Freitag, 6. November 2009

Socks on their way.... Socken-Wanderschaft???

Na jetzt habe ich Socken/Puschen gestrickt und bei diesem Schnitt der Puschen muß ich immer unweigerlich an damals denken, als wir mit unseren Gummistiefeln zu dem kleinen Regenwasserbächlein um die Ecke gelaufen sind. Staudämme gebaut haben und auch oft - sehr oft mit Nassen Füßen nach Hause kamen - nicht nur, weil das Wasser oben hineinlief, sondern weil sie oft auch kleine Löchlein hatten...( heute sind die irgendwie besser geworden - oder?)





So gegen Herbst hin ging es dann immer los mit den kalten Füßen und dafür gab es doch dann Gummistiefelsocken...



Dann gibt es ja heute die Klunschen - Teva - Crocks und Keen - Leute, die doch bis in den Herbst hinein am liebsten Barfuß in ihren Schuhen laufen. Auch darauf hat ja auch die Schuh-Industrie reagiert und Gummistiefelsocken entworfen...




Beim Stricken meiner Hausschuhe ist mir die Idee gekommen, daß sie sich bestimmt super gut als die guten alten Gummistiefelsocken eignen würden... -okay die Gummistiefel sind von meiner Tochter : )


Allerdings muß dabei irgendwie beachtet werden, daß es gar nicht so einfach ist, in die Sandalen, in die man im Sommer gerade gut barfuß hineinpaßt - im Winter bestimmt nicht mit solchen Socken hineinpaßt - also doch neue Sandalen für den Winter??????

ANLEITUNG :

-> Für alle die sie nachstricken wollen: Dicke Wolle - 5er Sockenstricknadeln - für 38er Socken 46 M aufnehmen und auf die Nadeln verteilen - dann 10-12 Reihen einfach rechts stricken.
Für die Hacke die beiden hinteren Nadeln als Maschenzahl nehmen und immer hin und her stricken ( hin rechts - zurück links ). Dabei in jeder Reihe die letzen Beiden Maschen zusammenstricken (so wird jeweils außen in jeder 2. Reihe eine abgenommen - automatisch ). Dann wenn nur noch 4 Maschen auf jeweils einer Nadel sind - oder eben 8 Maschen übrig sind, wird jeweils am ENDE jeder Reihe wieder eine Masche zugenommen - und zwar so, daß man in die Löcher am Rand einsticht, die durch das Abnehmen entstanden sind ... hä...dann solange weiter hin und her stricken, bis wieder 22 Maschen oder 24 Maschen auf den Nadeln sind.
Aschließend wird dann wieder in Runde gestrickt. 38-40 Reihen je nachdem wie fest ihr strickt, von Anfang Hacke bis zur Spitze.
Nun wird jeweils pro Reihe 4 Maschen abgenommen, bis nur noch 2 Maschen pro Nadel sind.
Diese wird mit einer Masche zusammengezogen . Fäden vernähen - FERTIG.
kleiner Nachtrag: wenn ihr die Spitze wie ich haben wollt: 1.Nadel stricken(Mitte ist bei mir immer unter dem Fuß!), bis nur noch 3 Maschen auf der Nadel sind. Dann 2 Maschen zusammenstricken und die übriggebliebene Stricken. 2. Nadel ( erste Nadel, die oben auf dem Fuß zu sehen ist...) eine Masche stricken. Eine Masche abheben, eine Masche stricken und die abgehobene über die zuletzt gestrickte ziehen. Dann weiter bis zum Ende. 3. Nadel wie 1. und 4. Nadel wie 2. Nadel. Die Reihen solange fortführen bis 2 Maschen pro Nadel. - Zusammenziehen mit einer Masche - auch Fertig.

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. Herrlich, deine kleine Sockenkunde und die Söckchen superschön und ganz bestimmt auch zum super wohlfühlen!Ich wünsche dir einen tollen Tag und immer trockene Füße ;o)!Viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinki, ich hab zwar auch schon Socken gestrickt, aber deine Anleitung liest sich viel einfacher, als die gängige Variante. Vielleicht probier ich das mal aus. Für meine grünen Schuhe auf Arbeit (keine Gummischuhe) bräuchte ich nämlich dringend schöne schrille Socken dazu. Alss Hingucker sozusagen, weil wir ja ansonsten total "schmucklos" sind.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tinki,
    wie lustig deine Sockenbilder...da durfte sie mal in alle Schuhe reingucken;-)!
    Während ich mir die Bilder angeschaut habe, dachte ich..ooh, wie schön wäre jetzt eine Anleitung..und schwupps, wie wenn du es geahnt hättest, kommt eine Anleitung von dir;-). Liebsten Dank an dich:-)! Ich liebe nämlich gestrickte Socken!
    Ganz liebe Grüße dir und ein wunderschönes Wochenende
    Susanne

    *hihi*...an die Sockenlöcher erinner ich mich auch noch, fand ich immer gruselig, ein Gefühl wie wenn einem am Fuss was fehlen würde. Aber wir, oder besser gesagt meine Mama hatte immer Stopfgarn zur Hand, gibts das heute überhaupt noch?!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tinki,
    erstmal vielen vielen vielen Dank!
    Es ist angekommen das Paket.Ganz tolle TeeTassen,leider ist eine Untertasse zerbrochen. Freue mich riesig darüber.
    Die Socken sind klasse die anleitung hört sich wirklich ganz leicht an.
    Da könnte ich glatt mal wieder ausprobieren ob ich nicht doch Socken Strickenkann ohne mir einen Knoten in die Finger zu stricken....lach. Darum Häkel ich lieber Socken obwohl ich die gestricken viel schöner finde.
    Glg un d und noch mal Danke und eiun schnes Wochenende
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Die Haussocken sind wirklich süß, ich wollte mir diesen Winter auch welche stricken, weil ich immer so kalte Füße habe. Danke für die Anleitung, vielleicht mach ich mich ja auch endlich ans Werk.

    Lieben Gruß,
    Niki

    AntwortenLöschen