Mittwoch, 29. Februar 2012

Holzbecher - kleine Ziele

Kennt ihr das? Man möchte bestimmte Dinge im Leben einmal ausprobiert haben, testen und probieren dürfen, ob man es auch hinbekommt und einfach glücklich darüber sein, wenn es funktioniert hat?

Ich bin kein Perfektionist, aber ich bin neugierig - auf alle Handwerksarbeiten, die so ursprünglich sind, die man benutzen kann, die man einfach glücklich anschauen kann, auf die man in wenig stolz ist.


Dazu gehört auch dieser Holzbecher: Es ist eine Kuksa ( finnischer Holzbecher der Samen. ).

Ich habe diesen aus einem Stück Birke geschnitzt und ein wenig geschliffen. Mir fehlt momentan noch das Schleifpapapier, um diesen Becher gut fertig zu schleifen.

Ja und auch die kleinen Handarbeiten machen mich glücklich. Selbstgesponnen für die neue Puppe gestrickt und mit selbstgeschnitzten Knöpfen versehen. Habe ich bis auf das Färben alles selber machen können.


Wirklich - so etwas macht mich zufrieden und es zeigt mir, daß dies ein Stückchen Unabhängigkeit darstellt.


Liebe Grüße Tinki

Dienstag, 21. Februar 2012

Schnitzen und etwas Ruhe

Ruhe genießen und die Dinge tun, die man gerne tut. Das ist gerade mein Motto. Dazu gehört - natürlich : das Spinnen, welches mit dem neuen Rädchen ja wirklich toll geht. Nebenher Hörbücher hören oder einfach ein wenig vor sich hinsummen.

Aber nach dem Knöpfe-Schnitzen hatte ich auch wieder ganz viel Lust, mich an den Holzstückchen zu versuchen, die alltäglich in meinen Feuerkorb wandern. Da dieses Jahr viele dünnere Birkenholzstückchen dabei sind, wurde ein wenig geschnitzt und geschliffen. Neben weiteren Häkelnadeln und versuchen, Spindeln herzustellen aus Baumscheiben und Essstäbchen, habe ich die Löffel geschnitzt.


Es ist für mich eine Form der Ursprünglichkeit, ein wenig Unabhängigkeitsgefühl und einfach so ein wenig Abschalten vom Alltag und Eintauchen in das Gefühl, doch nicht so abhängig von der Wirtschaft zu sein ( das ist natürlich ein wenig Illusion, aber zumindest das Gefühl kommt dann immer ein wenig ).


Ich mag es, wenn man sich etwas selber herstellen kann. Sei es schnitzen, stricken, Brot backen oder Nähen. Oder was auch unheimlich befriedigend ist, selber Apfelmus und Saft herstellen , Birnen einkochen oder irgendetwas, was ich aus dem Garten gesammelt habe.


So lebe ich gerade für die kleinen Dinge im Leben, die mir Freude bereiten und mich warten lassen auf den Frühling.

Ich habe vor, heute noch Tomaten-Sämlinge in kleine Töpfe zu pflanzen. Ich glaube, daß es wiedermal einer meiner kleinen Träume bleiben wird, eigene Tomaten zu ernten, aber die Versuche werde ich nicht aufgeben!

Liebe Grüße Tinki

Mittwoch, 15. Februar 2012

Mein neues Spinnrad

Ja es ist am Sonnabend hier wohlbehalten angekommen... Hat es doch eine halbe Weltreise gemacht - von Neuseeland zu mir. Naja nicht ganz, denn ich habe es bei der lieben Frau "Wollinchen" bestellt, wo es auch ganz viele tolle Wollsachen gibt.

Ein Majacraft - Aura ist es geworden. Ich finde, daß es irgendwie eine eigene Schönheit besitzt. In meinen Augen ist dieses Spinnrad nicht im Sinne des Spinnrades schön, denn für mich verbinde ich mit Spinnrad auch ein Spinnrad wie die Ashford's oder Kromski's mit gedrechselten Speichen etc. Aber die neumodischen Spinnräder haben einen Vorteil, sie sind auf das Spinnen optimiert worden mit Kugellagern und einigem angenehmen Schnickschnack, was einem das Spinnen zum Hobby macht.


 Man kann mit dem Aura einfach vieles ausprobieren, was mit meinem vorherigen Rad immer ein wenig schwierig war. Aber das einfache Spinnen ist mir am Anfang mit dem Aura doch recht schwer gefallen. Einfach einen Faden spinnen.... Da hat sich der Faden so schnell hineingezogen, daß er mir anfangs gerne mal gerissen ist, bis ich die Einstellung mit den beiden Bändern fand, die endlich das gewünschte Ergebnis gab. Auch wird es mit dem Füllen der Spule immer einfacher einen gleichmäßigen Faden zu spinnen. Also möchte man wirklich dünnen Faden spinnen, sollte man um die Spule ein kleines Tuch binden, oder einfach ein wenig  Wolle vorher herumwickeln.

Bin ich am Anfang ein wenig verwirrt gewesen, wie es wohl am besten einzustellen geht, bin ich jetzt nach meinen Wochenendversuchen wirklich begeistert von den Ergebnissen.

Dann war ich natürlich auf der Suche nach einer Möglichkeit, sich eine Zwirnvorrichtung für die großen Spulen zu basteln, da die Vorrichtung von Kromski für diese riesigen Spulen einfach zu klein sind, so habe ich eine Verlängerung für ein Holzlaufrad genommen, welches ein Bekannter mir mal gebaut hatte und momentan nur herumliegt. Dieses hat verschieden angeordnete Löcher ( Ein einfaches Brett mit gebohrten Löchern tut es auch - aber meine Holzbohrer waren komplett bei meinem Häuschen ...). Aus meinem Schränkchen wurden kurzerhand Essstäbchen genommen durchgesteckt und an der Unterseite abgesägt. Da sie perfekt durch die Spulen passen habe ich jetzt die Möglichkeit zu verzwirnen. Und das Wegpacken ist auch ganz einfach, da man die beiden Essstäbchen auch einfach herausnehmen kann!
Das nennt man sinnvolles Recycling!


Und da ihr vielleicht auch noch etwas sehen möchtet, was ich schon gezaubert habe - oben ist die graue Wolle auf dem Bild mit abgebildet und ich habe noch wunderschöne pinke Wolle/Seide versponnen, die ich von Frau "Schönefarben" bekommen habe.

Wolle Seide mit Cochenille gefärbt - Knäul vorne einfach gesponnen - hinten verzwirnt.
Dies ist dann gleich zu einem Dreieckstuch nach dem abgewandelten Model aus einer Zeitschrift ( aber ganz lieb bei Frau Wollrausch : Hier beschrieben ) umgesetzt worden.

Dieses Tuch habe ich viel kleiner gestrickt und an den Enden habe ich Druckknöpfe befestigt, so daß man keinen Knoten braucht, da das Tuch zu kurz ist und man kann das Tuch einfach über den Kopf ziehen wie einen Rundschal.

Ich Wünsche Euch eine schöne Woche.

Liebe Grüße Tinki

Dienstag, 14. Februar 2012

Blog "speichern"

Für alle, die gerne ihren  Blog speichern möchten, um "ihre" Daten zu sichern können dies unter Einstellungen -> Grundlegend -> Blog-Extras -> Blog exportieren tun. Dort wird eine XML-Datei erstellt, die man bei eventuellem Löschen des Blogs in einem anderen Blog wieder hochladen kann. In dieser XML-Datei sind keine Fotos enthalten. Ob diese dann wieder über das PICASA-Webalbum  mit geladen werden weiß ich nicht. Aber immerhin ist dort der gesamte Text enthalten und gespeichert.

So habe ich die Möglichkeit, immerhin meine  " Tagebucheintragungen" zu speichern...

Dies ist immerhin eine Möglichkeit sich selber seine Daten zu archivieren.

Ich werde dennoch versuchen mir einen Blog bei einem anderen Anbieter mit aufzubauen. Meine Fähigkeiten zu programmieren beschränken sich leider ausschließlich auf die Buchstaben S A P .... weiter geht dies leider nicht. Aber vielleicht ist ganz gut, sich damit ein wenig auseinander zu setzen und sich wieder mit neuen Herausforderungen zu befassen!

.....

Meinem Hund habe ich einem Tierarzt vorgestellt, der zum Glück nur einen Bluterguß in der Pfote festgestellt hat. Es wird jetzt ein wenig Zeit brauchen, bis er wieder normal ist -> er meinte aber, daß er etwas übervorsichtig sei. Aber heute Nachmittag fing er schon wieder an die Pfote mit zu belasten.

...
Liebe Grüße Tinki
PS: Morgen kommen dann wieder ein paar Fotos von dem Spinnrad und der Wolle : )

Löschen von Seiten

Hu - gestern war mein Blog einfach gelöscht worden. Wieso - hab keinerlei Ahnung, was da passiert ist?
Weg - keinerlei  Wege möglich, diesen wieder einzusehen.

Also das finde ich schon irgendwie beängstigend und es wird mir auch langsam klar, daß man sich von diesen Institutionen nichts vormachen lassen sollte. Es ist und bleibt in der Hand von denen. Und es ist nur ihr Good-Will, daß sie Dich hier posten lassen. Alle Inhalte werden aber durchforstet und bleiben öffentlich...

Ich wollte gestern eigentlich mein Spinnrad zeigen, mich über die Dinge freuen, die ich "erschaffen" habe. Aber alles nix.

Nun werde ich mir ernsthaft Gedanken über einen Umzug machen.

Erst einmal bin ich erleichtert, daß ich wieder zugreifen kann und meine Daten zumindest herunterladen kann.

Gespeichert und gesichert, kann ich mir dann in Ruhe überlegen, was ich nun tun werde.

Heute humpelt mein Hund, da er gestern von einem anderen Hund attakiert wurde. Ich habe die Handy-Nr. von der anderen Damen nicht mitgenommen, weil es so aussah, als wäre nichts geschehen, aber nun habe ich doch ein Problem.

Der andere Laptop hätte gestern auch bald den Zeiger aufgegeben , so war es doch irgendwie ein schwarzer Montag...

Bis zu der nächsten Info - eine schöne Woche.

Tinki

Freitag, 10. Februar 2012

Bilder nochmal

Hallo Luna - nur für Dich poste ich jetzt nochmal ein paar Bilder, die meine große Tochter vor ein paar Jahren gemalt hat... Sie war da 17 Jahre alt.

 - sorry habe dieses Bild entfernt.


 Sie hat ein großes Talent - finde ich - aber leider ist sie an der Kunstschule mit ihrer Mappe nicht angenommen worden, weil sie angeblich weder ein Gespür für Farbe noch für Proportionen und für Formen hat und alles sehr unprofessionell war ( stand dort drin... wir haben darüber nur geschmunzelt )....

auch dieses ist mit Pastelkreide gemalt.
Auch für diese Bilder gilt natürlich, daß jegliche Rechte bei Ihr liegen .

Tukan - gemalt mit Pastelkreide
Auch diese Mohnblumen sind wirklich brilliant.... ( Gut ich bin natürlich voreingenommen , da ich ihre Mutter bin : )   )

Dies ist nur ein Teilbild auf Holz auch mit Pastelkreide gemalt es sind rechts davon noch mehr Mohnblumen.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und hoffe, daß morgen vielleicht mein erwartetes neues Spinnrad kommen mag!

Das wird dann meine Sonntagsfreude werden.

Liebe Grüße Tinki

Montag, 6. Februar 2012

Sonntagsfreuden

Sonntagsfreuden mitgeteilt am Montag abend ... ja so schnell vergeht immer die Zeit. Dennoch möchte ich dies als Sonntagsfreude mit Euch teilen.

Beim durchstöbern so vieler schöner Puppenseiten habe ich wieder Lust bekommen - Sonntagsbastelzauberlust - Das ist so etwas, was einen dann überkommt, wenn man etwas schönes sieht. Dann möchte man sofort ran und es ausprobieren, oder wieder einmal in den Fingern spüren...

So kam es dann, daß wieder eine Puppe hier heranwächst.Das geht ja bekanntlich bei mir nicht so schnell, weil immer 4 Projekte nebenher laufen, doch es macht SOLCHE FREUDE!!!!!



Noch zusätzlich war ich in der kalten Schnee-Sonne spazieren mit Hund und Tochter klein. Habe mit Tochter groß telefoniert und mir erzählen lassen, wie die Fahrt nach Oslo auf der Fähre war und wie ihr Oslo gefallen hat, ja und einfach so den Tag so an sich vorüber ziehen lassen. war auch eine Sonntagsfreude - mitgeteilt am Montag....

Euch auch immer wieder Sonntägliche Freuden -dann auch mal am Montag !

Liebe Grüße Tinki