Montag, 23. Januar 2012

.... und ich ARBEITE in einer KNOPFFABRIK.... Hey Jo....

Ich kenne das Lied leider nicht mehr so genau, aber eines Tages kam meine Kleine aus der Schule und fing an, dieses Lied zu singen und zu hüpfen und am Schluß sogar zu rappen ....
Tja und das Beste war, als meine Große nach Hause kam meinte sie: " Hey das kenne ich - aber nur in Englisch!!!!!) Also tanzten und hüpften beide nun wild nach diesem Lied - das ganze zweisprachig und ich war nur noch am kichern, denn man bewegt am Anfang den Arm dann den anderen dann die Beine und zum Schluß noch den Allerwertesten - bis man nur noch in Bewegung ist : )   ( Leider gibt es keine Film-Aufnahmen davon!!!)...

links Linde - rechts Eibenholz-Knöpfe
Ja und wie ich darauf komme ist natürlich: Ich habe heute für Halitha Knöpfe schnitzen dürfen!!!!
Es bringt wirklich Spaß und ist irgendwie schön, mit seinen Händen etwas zu erschaffen. Ich bräuchte dafür eigentlich irgendetwas, was es mir ermöglicht, diese schön zu polieren, aber ich habe meinen kleinen Aufsatz verbummelt, den ich mir extra mal besorgt hatte...

Sie sind 3 cm groß und aus Eibenholz und aus Lindenholz .

Jetzt hoffe ich, daß sie auch noch an dem Kleidungsstück gut aussehen werden.

Liebe Grüße - zwinker zwinker - Tinki

Kommentare:

  1. Knöpfe habe ich (lang, lang ist´s her) auch mal gemacht. Das sieht so einfach aus, ist aber eine ziemliche Arbeit! Schön sind die. Jetzt mache ich mich mal im web auf die Suche nach dem Lied - ist ja supie!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tinki,
    und sie sind ein absoluter Traum, was für kleine Prachtwerke!Ich bin total begeistert!Einen superschönen Tag und viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tinki, die Knopfe sind ja wohl super geworden. Ich glaube die kann man mit Lein öl tränken und dann polieren. Dein Spinnrad sieht nach viel Spaß aus , bin gespannt was du da alles draus zauberst. Zum Glück habe ich nicht gesehen das du eins zum verkauf hattest;) das hätte ich mir bestimmt geschnappt für den Preis.
    Glg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tinki! Die Knöpfe sind wunderschön! Du Zauberin!
    Liebste Grüße!
    Eri

    AntwortenLöschen
  5. wunderwunderschön, liebe tinki! die eibenknöpfe sind dir sensationell schön geraten! na, wozu deine eibe im garten nicht alles herhält... ☺ herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  6. So schöne Knöpfe!!
    In einem anthroprosophisch angehauchtem Buch übers Schnitzen mit Kindern hab ich mal eine Anleitung für Holzknöpfe gesehen, die haben glaub´ ich mit weichem Frischholz gearbeitet. Hast du das Holz erst trocknen lassen?
    Ich hab bisher leider nur gekaufte Holzknöpfe, die finde ich zwar auch wünderschön (auch die Haptik) aber ist doch noch schöner, wenn die Knöpfe selbstgemacht sind Danke für deinen netten Kommentar bei mir!
    Liebe Grüße Ann

    AntwortenLöschen
  7. Wunderwundervoll! Das sieht wirklich wundervoll aus, so ruhig irgendwie. Und etwas, das mit eigenen Händen geschaffen wurde, ist einfach etwas ganz besonderes, nicht?
    Wie ist das dann eigentlich mit dem Waschen der Holzknöpfe, geht das problemlos?
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  8. @alle - vielen Dank für Eure lieben Kommtare... das motiviert immer etwas selbstgemachtes zu zeigen!
    @Ann: Man kann ganz vieles mit Frischholz sehr gut schnitzen - viel besser als trockenes Holz. Knöpfe gehören für mein Gefühl nicht dazu. Ich finde es geht schlechter glatt zu schleifen und zu sägen, als wenn es trocken ist.
    Ein weiteres Problem bei Frischholz ist immer, daß es unkontrolliert trocknet und leider manchmal reißt oder eher bricht. ( Aber vielleicht ist das auch eher mein Gefühl. ) Während ich kleine Schnitzzwerge am liebsten mit frischeren Zweigen mache und alles andere mögliche auch!
    Viel Spaß beim Ausprobieren.
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  9. Die KNöpfe sind einfach... nur wunderwunderschön!!!! Ich finde, sie sehen so aus, als wären SIE das eigentliche Prunkstück und kann sie mir nur noch an einem sehr schlichten Kleidungsstück vorstellen, das nicht mehr mit ihnen konkurrieren kann;-) Ganz, ganz schön, wirklich! Ich glaube, ich hätte auch ganz gerne solche kleinen Schönheiten irgendwo dran genäht..........
    Ich hoffe, du kriegst auch bald wieder ein bisschen Sonne ab! Nicht dass wir dir hier alles verbrauchen;-) Nein, im Ernst; heute war wieder alles trüb in trüb. Wie meistens eigentlich hierzulande, denn wir leben hier in ständigem Nebel und Dunst während der kalten Monate... Vielleicht empfinde ich gerade darum alle Sonnentage als etwas so Besonderes? Du, um dein Spinnrad kann man dich ja auch wirklich beneiden; so ein schönes Ding! Und was darauf erst entsteht... Ich wünsche mir, dass ich das auch einmal schaffe. Irgendwie. Irgendwann. Aber jetzt muss erst mal dieser Winter umgehen. Und mein Magen wieder ruhiger. Denn der tobt ja noch immer viel zu oft in wilden Kämpfereien (v.a. abends und nachts), obwohl die 12 Wochen Schwangerschaft, in denen das noch "normal" war, längst um sind... *grummel* Ich habe mich schon dabei ertappt, wie ich mich fast schon mehr auf die Übelkeits-freie Zeit gefreut habe als auf das Baby... Aber nur fast;-) Hach, wie gerne würde ich mal mit dir einen Waldspazierganz machen, und dir dann beim Knöpfeschreinern zuschauen- oder bei der wilden Tanzerei deiner Töchter *lach* Was für ein herrlich verrückter Frauenhaushalt!
    herzlich
    Bora

    AntwortenLöschen
  10. Sie werden unglaublich wunderschön aussehen, liebe Tinki!!!

    ich weiß gar nicht wie ich auf die Idee gekommen bin, normale Kaufknöpfe aus Kunsttoff an meinen Mantel zu nähen. Ts!

    Die Natürlichkeit deiner Knöpfe macht den Mantel so einmalig.

    DANKE!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  11. @Halitha bin auf das Ergebnis total gespannt!!!!!

    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön, Deine selbstgemachten Knöpfe. Für solche liebevollen Details habe ich auch eine Schwäche. Vor einiger Zeit habe ich mal " Singleton"- Buttons und " Dorset"- Buttons selbstgemacht, war eine Wahnsinnsarbeit, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht.

    Liebe Grüße
    Gesche von " Dreimal Faden "

    AntwortenLöschen