Sonntag, 18. März 2012

Glück ist.....

kennt ihr noch die niedlichen Postkarten, die man früher gerne geschenkt bekam? Mit einem Jungen und einem Mädchen.

GLÜCK IST: Wenn alle zufrieden im Garten neue Spiele erfinden - hier auf den Tisch springen und wieder herunter und nochmal rauf und KUSCHELN !

Also eigentlich wollte ich etwas anderes erzählen... was macht mich glücklich. Diese Frage beschäfigt mich schon länger. Und was kam heute abend im Fernsehen ein langer Bericht über das Glücklichsein.
Sehr sehr interessant. Des weiteren habe ich heute ein Antiquarisches Buch bekommen, welches "lebe einfacher" heißt... es scheint sehr gute Aspekte zu beinhalten - wichtige Dinge, die man auch für sich umsetzen kann, die im Kleinen anfangen... und da sind wir wieder beim Glück:

1. was möchte ich im Leben noch einmal ausprobieren....
2. was möchte ich im Leben noch einmal erreichen... hierbei ist das Weg auch das Ziel...
3. auf welche Dinge könnte ich gut verzichten, die ich momentan besitze - ein Weg sich auch ein wenig zu befreien von "Altlasten"
4. Welche Freunde sind wirkliche Freunde, die mir beim Glücklichsein helfen.
5. Welche Beschäftigungen erzeugen ein Glücksgefühl in mir, und warum tue ich diese Dinge viel zu selten und warum.

zu Frage 1.und 5. :  mmmhhh momentan weiß ich es nicht. Ich habe schon vieles ausprobiert und stagniere gerade in meinen Wünschen. Wenn ich jetzt mir selber die Frage stelle, was möchte ich wieder machen - dann wäre es: wieder in einer netten Mixed-Manschaft Volleyball spielen, Musik machen mit meiner Geige und Singen mag ich auch gerne und würde ich auch gerne mal.
Ich hatte lange Zeit den Traum, mir ein eigenes kleines Haus zu bauen. Eine Art Self-made-Hütte. Jetzt habe ich mir ein großes Häuschen, was soooo viel Potential zum Selbermachen hat, daß ich kaum hinterherkomme - dennoch ist das eigene Erschaffen wohl etwas anderes, dennoch machen mich die Renovierungen dort glücklich, weil man sich ausprobieren kann, an seine Grenzen kommt und einfach alles nicht so genau genommen wird, da es ein Projekt darstellt.
Was noch: ich möchte gerne mit meinem Hund eine art Aufgabe finden - Agility?!
Dann neue Leute kennenlernen - Hallo Schweiz - das war letztes Jahr schon wirklich Klasse und hat mir gezeigt, daß es toll ist, solch eine Art von Besuch von Unbekannten - es war eine kribbelige tolle Erfahrung!!!!!
Doch wichtig ist vor allem der Alltag. In diesem muß man sich Nischen schaffen, in denen man die Ruhe und die Kraft findet für sich selber im Einklang zu sein - nicht nur zu funktionieren, sondern wirklich zu LEBEN!!!
Dabei hilft mir oft mein Garten und mein Hund und mein persönliches Umfeld an sich ( ich meine damit meine Familie und meine Freunde). manchmal kommt man ab von seinem Weg und vergißt sich... dann muß man wieder sein persönliches Gummiband zusammenknoten und neu strukturieren).
Meine Gedanken gehen weiter. Das Glück ist, daß ich momentan schon wirklich ein glückliches Leben führe, aber ich möchte mir dieses auch erhalten und die positiven Dinge verstärken!

Ich hoffe, daß ihr auch auf Eurem Weg seid und Eure persönlichen Gücksmomente oder das Grundlebensgefühl auf GLÜCK steht! Wenn nicht... ich habe gelernt: positiv verstärken hilft! Gute Ernährung hilft, regelmäßige Bewegung auch , etwas mutiges tun, was einem Spaß macht, sich mit Freunden treffen... etc.

Liebe Grüße Tinki   - man ist sich selber des Glückes Schmied!!!!!
Und - es gibt nicht nur glückliche Tage aber man kann versuchen aus einem unglücklichen noch die positiven Dinge herauszufinden und sich nicht niederdrücken zu lassen! - Sich und anderen verzeihen können!!!!!

Kommentare:

  1. hm...sind ja ne Menge Gedanken, die du dir machst, irgendwie hat das bei mir erst mit Ende 40 angefangen;)..was ist mir wirklich wichtig und weckt in mir letztendlich Glück. Bei vielen Punkten bin ich immer noch am Grübeln, Zweifeln und Zögern. Mein Job ist so ein Punkt, glücklich macht er mich nicht wirklich, es steht schon mehr das Finanzielle im Vordergrund..Träume hab ich dazu schon, aber die sind megaschwierig zu verwirklichen;). Freundschaften sind gekommen und gegangen, im Moment bin ich glücklich mit der "Handvoll" Freunde die ich habe...lieber wenige glücklich Gute, wie oberflächlich viele:). Ach ja, dann würde ich gerne nochmal woanders hinziehen, eine Weltreise machen....aber letztendlich, sollte das alles nicht klappen, suche ich mir mein Glück auch in den kleinen Dingen des Alltags und da gibt es auch eine Menge, man muss es nur sehen!
    Wünsche dir von ganzem Herzen, dass das Glück dich immer wieder streift:)!
    sei lieb gegrüßt
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ist das Wollknäul ein Bearded Collie? Der sieht ja knuffig und quirlig aus :)
    Auch mir sind solche "grüblerischen" Gedanken nicht fremd. Wenn lange alles super läuft verliert man sich manchmal in der "Gleichmäßigkeit". Aber das Leben holt einen immer wieder ein und ich finde, auf welche Weise auch immer. Meine persönliche These lautet wie folgt: Das Leben ist wie eine mathematische Gleichung. Du hast mehrere Variablen und gegebene Zahlen. Fang an zu kürzen und schau was übrig bleibt - das ist es wohnach du dein Leben ausrichten soltlest. Luftschlössen und Träume halte ich für so wichtig. Sie schaffen glückliche Momente im Alltag und ich glaube es ist gar nicht so wichtig ob wir dort je hinkommen. Wie du sagtest "der Weg ist das Ziel"
    Ich wünsch dir eine schöne Woche LG Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub, es ist immer wieder wichtig, ganz ehrlich mit sich selbst zu sein. Und aber nicht nur einen Egotrip zu fahren, sondern mit denen Menschen, die man liebt und die einen auch lieben, gemeinsam auch Zukunftspläne zu schmieden. Bei uns ist es vermutlich auch mehr der Weg, der uns glücklich macht als das Ziel, denn ein richtiges Ziel gibt es eigentlich nicht. Wann ist man denn schon fertig, so richtig meine ich, mit dem Aufbau eines Hofes, dem Renovieren, dem Kinder ins Leben begleiten, dem Wichtignehmen der eigenen Partnerschaft...
    ich weiß aber etwas, das definitiv mein großes Mädchen glücklich machen würde: dieser Hund!!!!!! Wundervoll!!!! Allerdings denke ich, dass da wohl noch einige Jahre ins Land ziehen und sie sich diesen Traum dann in ihrem eigenständigen Leben als Erwachsene dann gönnen darf ;)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  4. JA - es ist ein Beardi... ein rotzebengeliger frecher Kerl, der soooo liebenswert ist, daß man ihm seine kleine Macken nie übel nehmen kann. Und er wickelt ALLe um den Finger! Tinki

    AntwortenLöschen