Freitag, 26. April 2013

Russische Spinde - Orenburg Spindel

Ich habe mir eine russische Spindel besorgt von hier...

Meine ist aus Kirschholz und fast ein wenig zu leicht.
Am Anfang habe ich mir die Filmchen angeschaut, die es so gibt, damit ich verstehe, wie man das macht mit dem drehen und festhalten . Und dann muß man auch noch schauen, welche Hand das Drehen übernimmt.


Mir fällt es nach wie vor schwer, mit der linken Hand den Faden gleichmäßig auszuziehen, daher muß meine linke Hand wieder das Drehen der Spindel übernehme und die rechte Hand das Ausziehen der Wolle.

Der Faden ist noch nicht so gleichmäßig wie ich mir das vorgestellt habe,  aber ich bin sehr zufrieden mit dem spinnen, denn es ist eine ganz eigene Art damit feines - sehr feines Garn zu spinnen.
Ich habe noch eine ganz leichte Kopfspindel ( 15 gr) mit der kann ich das auch sehr gut, aber mit der russischen Spindel kann ich "gemütlich" auch dem Sofa sitzend spinnen und muß nicht aufstehen, oder meinen Arm immer weiter nach oben recken, damit die Spindel nicht auf dem Boden aufkommt...
Dafür kann ich mit der Kopfspindel aber ein wenig herumlaufen während ich spinne, das geht mit der anderen Spindel natürlich nicht!

Hat jemand von Euch auch eine russische Spindel und weiß wie schwer die ist? Meine wiegt in etwa nur 25 gr und die Spindeln, die ich sonst sah waren oft schwerer. Was nun ist der Vorteil von leichteren und schwereren Spindeln? Leichte Spindeln drehen nicht so lange, wenn sie auch Wiederstand stoßen, da sie aber in einer Schale laufen wäre es vielleicht besser, wenn sie etwas schwerer sein könnte...

Ja ihr seht, ich bin momentan sehr Woll-Verliebt. Immer wieder probiere ich neue Spinnmethoden aus, um zu sehen, was sich wofür eignet, was mir bei welcher Wolle besonders viel Spaß macht...

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Eigentlich wollte ich in den Garten und weiter buddeln und ein wenig mein Chaos reduzieren und ein paar Blümchen sähen, aber ich denke nicht, daß ich Lust haben bei dem Schmuddelwetter viel draußen zu sein, da kann ich mich wieder meiner Woll-sucht hingeben...

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. Ich kann dich nur bewundern. In Sachen Wolle spinnen habe ich leider null Erfahrung und bewundere jeden, der es macht bzw. kann.
    Ich wünsche dir auch ein wunderschönes Wochenende. Bei uns schaut grad die Sonne raus. Das tut gut.
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn, was es alles gibt!! Ich hatte keine Ahnung, dass es so leichte Spindeln gibt - und der Faden schaut so zart aus - wunderschön!!!!
    Ach, du bist eine richtige Künstlerin. Zu schön wäre es, wenn du hier in der Gegend wohnen würdest und ich ein bisschen von dir lernen könnte! Aber glücklicherweise gibt es ja deinen Blog :)
    Alles Liebe, maria

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tinki,

    meinen Respekt vor dieser feinen Spinn-Arbeit, ich kann mir vorstellen, daß es süchtig macht. Freut mich sehr, daß Du das kleine Nadelkissen so magst:-)

    Liebe Grüße
    Gesche & die Koboldbande

    AntwortenLöschen