Freitag, 20. November 2009

Ist das cool

Eben habe ich kurz in den Fernseher reingeschaltet ( tue ich sonst nie!!!!!) und dort kam ein kurzer Bericht über einen

BAUERNHOFKINDERGARTEN

ist das nicht cool.
Man das hätte doch schon vorher mal welche machen können. Das geht dort darum die normalen Tagesabläufe-Jahresabläufe von den Tieren und den Pflanzen kennenzulernen und mitzuerleben. Die Tiere zu versorgen, selber Beete anzulegen etc. etc.

Meine Kinder hatten auch schon Tiere im Kindergarten und ein klitzekleines Beet und eine - wie ich fand - tolle Kindergartenzeit. Doch das hätte ich für mich als Kind glaube ich ganz toll gefunden... bin ich doch oft im Kuhstall des Nachbarn zu finden gewesen, habe ich doch oft bei den Pferden verbracht - und bei den kleinen Kätzchen des Tierarztes in der Nachbarstraße -die Armen - ich glaube, daß sie schon etwas genervt waren von meiner Katzen-Sehnsucht...).

Nur im Nachhinein habe ich festgestellt, daß Kinder manche Dinge ein wenig überinterpretieren, also vorsicht mit Euren Aussagen: Hatte meine Mutter doch gesagt: Schweine sind Allesfresser - daraufhin ging ich abends im Urlaub in den Schweinestall und gab dem Schwein meinen dünnen Plastiklöffel vom Eisessen... Test BESTANDEN . Schwein hat es gefressen - oh jetzt im Nachhinein hoffe ich , daß es keine Nachwirkungen davongetragen hatte : (
Oder auch ein Kätzchen mußte mal vom Holzstapel fliegen, um zu sehen, ob sich das Kätzchen im Flug wirklich auf die Füßchen umdreht... brrrr. dabei habe ich die Tiere wirklich geliebt. Ich habe eben so klein wie ich war nicht verstanden, daß ich die Tiere damit auch in Gefahr brachte.

Genau um so etwas zu lernen - wie gehe ich mit den Tieren richtig um, wie muß ich einen Garten pflegen, damit ich auch Kartoffeln ernten kann, um etwas zu essen zu haben etc. geht doch vielen Kindern heute verloren, daher finde ich den spielerisch, aber dennoch verantwortungsbewußten Bauernhofkindergarten eine tolle Sache! - hab eben mal geschielt im Internet, ob es noch mehr davon gibt. Ich habe auf Anhieb zumindest 2 entdecken können - Weiter so ( MEINE MEINUNG!)

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. ..da sprichst du mir aus der Seele;-), sowas hätte mir auch für mich oder meine Tochter gut gefallen! Ich war zwar auch in einem Dorfkindergarten..hab nicht immer in der Großstadt gelebt;-)..aber der war, soweit ich mich erinnern kann, mehr aufs katholischsein konzentriert, wie denn auf die Natur. Meine Tochter hatte dahingehend mehr "Glück", dank einer genialen Leiterin des Kindergartens! Es ging auf den Kartoffelacker, es wurden Hochbeete angelegt und alles durfte krumm und schief wachsen und gebastelt werden;-). Tja, nur das mit den Tieren ging halt nicht..Wohngebiet;-)!
    Schicke dir ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das hört sich wirklich gut an ;o)!Ich und meine Kinder sind auch qusi in Oma´s und opa´s Schrbergarten aufgewachsen, zwischen kuh und Pferdekoppel, Maisfeldern, Tümpeln mit Blutegeln und den Bauern nebenan.Alle wuusten von Klein auf, das Mais nicht in der Dose wächst und Kartoffeln ausgebuddelt werden.Ich finde solch´durchlebte Kindheit kann nicht reicher sein und ist unendlich wertvoll!Wünsche dir einen super Start in ein wunderschönes Wochenende!Viele, liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen