Dienstag, 9. März 2010

Träumereien

Kennt ihr das eigentlich auch, daß manchmal mit einem Roman, einem Lied oder einem Film plötzlich Träumereien hochkommen. Alte Bilder, Bekannte, Situationen.... es ist doch verrückt, daß man so manches einfach nicht loslassen möchte... es gibt bei mir Personen, mit denen habe ich schon lange keinen Kontakt mehr - zum Teil kenne ich noch nicht mal mehr ihre Namen und dennoch kommen einem Bilder hoch, die einen Schmunzeln lassen, Träume erscheinen mit Ereignissen, die man wieder einblendet.

Manchmal bin ich gefangen in meinen Träumen und meinen Gefühlen.... gar nicht gut. Man sollte lieber im Jetzt leben! Doch manchmal ist es einfach schön, sich wieder ein wenig an solchen Momente zu erinnern und zu sehen, was man für Träume gelebt hat. Vielleicht auch, um wieder seinen ganz eigenen Weg zu finden...

Ich wünsche allen, die schönen Gedanken und Träume zu bewahren und ich hoffe, daß ihr ganz viel davon leben könnt!

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. liebe tinki,
    ich finde es schön zu träumen, wobei ich es manchmal melancholisch finde, aber auch wunderbares durfte ich erlebt...trotzdem ich schaue lieber in die zukunft...mit spannung....es gibt noch soooo vieles zu endecken...in diesem sinne wünsche ich dir einen wunderschönen verträumten tag, grüßle meike

    AntwortenLöschen
  2. ja! das kenne ich auch ! und manches zieht einen total runter, weil man traurig wird....und manches bringt einen zum Lachen und macht einen dann aber trotzdem traurig, weil man es "nicht mehr hat"...und..... ach.... lieber nicht weiter !!!
    Ich finde, dass Du es ganz gut mit "gefangen in Gefühlen und Träumen" getroffen hast !!!!! und mit "gar nicht gut" auch ;-) ...geht mir auch oft so !!!! ich muss mich da dann ganz bewusst rausziehen.... und habe ganz oft auch das Bild von "man muss sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen" vor mir....
    und dann habe ich noch einen guten Spruch im Hinterkopf, der mir manchmal auch hilft:
    " Es gibt Träume, die Wirklichkeit werden und solche, die man begraben muss, damit sie ewig leben!" ... Traurig, schwer zuzulassen, aber leider wahr !
    Du bist nicht die Einzige !!!!
    Fühl Dich virtuell gedrückt !
    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tinki,
    da fällt mir jetzt der Spruch ein..träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum..oder so ähnlich, bin nicht gut im Sprüche merken;-).
    Aber ehrlich gesagt, fände ich es traurig, wenn man nicht jeden Tag wieder ein bisschen träumen würde, und manches lässt sich ja dann auch leben?! Und wenn jeder Traum in Erfüllung ginge, dann hätte man ja irgendwann mal keine mehr. Solange man sich nicht von Träumen gefangen halten lässt und immer noch einen Bezug zur Realität bewahrt, sind Träume doch was Schönes:-)!
    Bei mir sind es Lieder, die mich erinnern. Meine erste Liebe;-)..Begegnungen..schöne oder traurige Ereignisse.
    wünsche dir noch einen traumhaften Tag und ganz liebe Grüße:-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tinki,

    wo kämen wir hin, wenn wir alle keine Träume und Gefühle mehr hätten! Schreckliche Vorstellung... Man sollte einfach eine gesunde Distanz zu ihnen haben und sich nicht unkontrolliert von ihnen gefangen nehmen, dann lässt es sich auch mit ihnen ganz gut im Hier und Jetzt leben. Ich weiss, es ist immer einfacher gesagt als getan...

    Ich hoffe, du bist auf deinem Weg oder ihm zumindest sehr nahe. Möge dein herzallerliebstes Wichtelchen dich begleiten und dir Glück bringen! Hab dein Schätzchen soeben entdeckt und bewundert!

    Liebste Grüsse, Vilma

    AntwortenLöschen
  5. Sind das nicht eher Erinnerungen, die da hoch kommen und man ist traurig, dass es vorbei ist und nie mehr wieder so kommt. Mir geht das so, wenn ich Kleinkinderfotos von meinen beiden Kindern anschaue, dann werde ich sehr sentimental, hach...
    Aber Träume finde ich was Schönes,weil man sie ja manchmal auch verwirklichen kann. Es liegt eine Möglichkeit in ihnen...
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  6. Oh , ja wer kennt das nicht.
    Wenn ich z.b. den Song "Bright eyes"
    im Radio höre (leider viel zu selten ) dann bin für kurze Zeit 30 Jahre zurückversetzt. Mein erster Discobesuch ,Bluestanzend mit dem damals tollsten Jungen des Planeten.... und das ist richtig klasse.
    Träume und Erinnerungen sind das wertvollste was wir haben. Die kann uns keiner nehmen und sind eine unendliche Quelle unserer Emotionen und die brauchen wir wie die Luft.
    Wer nicht mehr Träumen kann ist ein sehr armer Mensch in jeder hinsicht.
    Also ruhig mal einen Tag im gestern oder im Morgen verbringen . Mir gibt das immer wieder neue Ideen und Power für das nächste Projekt .

    Glg und ein wenig von dem Sonnenstrahlen die gerade auf meinem Küchentisch nach ihrer ganz eigen Musik einen Klammerblues tanzen.
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

    Mark Twain

    Das Zitat steht in meinem Blog ganz oben!
    Es ist gut zu träumen, auch wenn man vielleicht traurig wird dabei. Was wir erlebt, erträumt haben gehört zu uns, ist fest in uns verankert. Von manchen Träumen kann und muss man sich vielleicht ein wenig lösen, aber sie werden doch immer da sein. Sie gehören zu deinem Leben.

    Herzliche Grüße an dich

    Katrin

    AntwortenLöschen