Freitag, 3. September 2010

Töpfern

Ja - wieder ein Ding, was ich immer mal machen wollte, und nie dazu gekommen bin!!!
Ich war gestern in der Töpferwerkstatt in dem FRAUENHANDWERK. Und ich fand es von außen total befremdlich - ein riesiges Büro-Gebäude mit dunklen Gängen und kahlen Wänden - uhhhhh wie furchtbar!!!!!
Nachdem man nun endlich irgendeine Tür gefunden hat kommt doch glatt eine super-freundliche Person an die Tür, die ein gleich mit Herz und Seele begrüßt und willkommen heißt. Hach - ihr glaubt gar nicht, wie mir da ein Stein vom Herzen gefallen ist. So muß man sich fühlen, wenn man in eine neue Schule kommt und die Lehrerin einen gleich freundlich begrüßt.
Und weil ich ja ein Glückskind bin - waren gestern so wenige vor Ort, daß ich gleich einen Einführungskurs im Drehen bekommen habe.
Hier nun mein Ergebnis: ( Nein ich habe leider keinen Fotoapparat dabei gehabt dies ist nur ein Foto von denen!).





1. Ton kneten sieht immer aus, als ob man Donald-Duck-Figuren zaubert - und ich habe immer mehr Luft hinzugefügt, als rausgeknetet. Tja - also Knetkursus durchführen - oder heimlich Zuhause kneten üben.

2. Ihr beim Drehen zuschauen und denken - wow das sieht toll aus - wirklich toll - und so schwer kann das doch gar nicht sein?!

3. Fünfunzwanzig Hand-Arbeits-Schritte sich merken : Ton abrunden - auf die Platte werfen - nass machen - Hand abstützen am Körper - immer Kontakt zwischen den Händen halten - wieder nass machen - schneller drehen - hoch und wieder runter - innenBoden mit den Daumen hineindrücken, Vulkan mit dem Zeigefinderknocken drücken - und dann langsamer drehen und außen Finger und innen Finger auf Tuchfühlung gehen und nach oben hin "ausstreichen" und Form geben. - Ja und das ganze noch GLEICHMÄSSIG????????

4. Mindestens fünfmal über den Ton schimpfen, weil dort so viele kleine Stückchen den Handrücken aufraspeln, den ersten Versuch abbrechen, weil man die Mitte zu dünn gemacht hat und Bruch zustande gebracht hat.

5. Einen neuen Becher drehen - es fertig bringen um festzustellen, daß dieser eher aussieht wie ein Blumentopf, der ein Becher werden sollte ( aber es IST das erste Stück! ).

6. Beim nächsten mal Bilder machen, damit ich etwas zum Zeigen habe"!!!!!!!

Ja so war meine erste Töpferstunde. Und ich kann nur sagen. Es war toll wegen der Frauen, die da waren - es war kopfmäßig anstrengend, weil man alles neue aufnehmen mußte und einfach gut für die Seele, weil man ausschließlich für sich etwas gelernt hat!!!!!

In diesem Sinne - bin ich für die Kreativität der Frauen!

Einen schönen Sonnentag wünsche ich Euch

Tinki

Kommentare:

  1. Oh, hier sieht es ja ganz neu aus! :)
    Getöpfert habe ich vor über 20 Jahren, bevor die Kids kamen. Zwar nur mit der Hand und ohne Scheibe, aber es sind einige nette Teilchen entstanden. Erinnere mich gern zurück.
    Wünsche dir "gut knet" ;)
    LG von Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hey, was fängst du denn noch alles für Hobbys an? Ich hatte schon über deinen vorigen Post gestaunt, was du alles anfängst, neben Marmelade kochen und renovieren usw. Vor allem erwähnst du ja noch tischlern, kommt das jetzt etwa als nächstes?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tinki,
    was machst Du denn noch alles, also unglaublich. Aber ich kann Dich gut verstehen, es gibt so viele tolle Sachen. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, daß die Zeit langsamer vergeht, aber die Tage fliegen nur so dahin.
    Ich bin ja schon sehr auf Dein erstes Stück gespannt.

    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. oh das hört sich aber trotzdem nach einer menge spaß an und blumentöpfe kann frau nich genug haben...;).....wünsche dir weiterhin so viel freude daran, grüßle meike

    AntwortenLöschen
  5. @meike - wenn man schon keine Schuhe sammelt, dann ja vielleicht demnächst Blumentöpfe! - oder Hobby-Versuche?????
    Tinki

    AntwortenLöschen
  6. Hi Schwesterherz,

    es hat Dir also gefallen? Das freut mich. Das war doch der Geburtstagkurs, oder?
    Wir sind übrigens so langsam alle wieder gesund, wenn auch noch nicht so richtig...

    Ganz liebe Grüße

    (übrigens nicht wundern, hab lieber einen neuen Blog begonnen, der alte war nicht so das was ich wollte...)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tinki,
    das hört sich schwer begeistert an ;o)!Wie schön, dass du etwas ausprobieren wolltest, von dem du dachtest, dass es dir Freude bringen könnte und sich dann bestätigt ;o)!Ich wünsche dir noch unendlich viele, wundervolle,kreative Töpferstunden und freue mich jetzt schon auf das bewundern deiner Werke ;o)!GGLG,Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tinki!

    Das würde ich auch so gerne einmal machen! Seuftz....und ein RIESENbecher ist doch klasse, da geht ordentlich Kaffee rein!

    LG
    Susa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tinki! Ein Töpferkurs - wie schön! Ich war auch eine Zeit töpfern - aber nicht an der Scheibe. Ist mir etwas, naja zu steil! ;-) Ich habe modelliert. Ton ist echt ein super Material und total entspannend! Der Kopf wir frei! Bin schon gespannt auf Deine nächsten Werke! Liebste Grüße!
    Eri

    AntwortenLöschen