Mittwoch, 19. Oktober 2011

Öfen und Zimmer-Projekte

Oh man - am Anfang der Woche hatte ich doch Angst, daß meine Urlaubszeit ins Wasser plumpsen würde, regen - Regen - REGEN... menno - das war ein wenig Depressiv - um nicht zu sagen eher frustrierend!
Doch zum Glück hatten wir drinnen noch ein Zimmer zuende zu machen. Die Decke mußte noch gestrichen werden und die Fußleisten sollten auch noch gestrichen und an der Wand befestigt werden. Fotographiert habe ich es natürlich erst, als die Sonne so schön hereinschien und die Möbel auch schon aufgebaut waren! Ich finde, daß es bisher das schönste Zimmer ist, auch wenn das Nebenzimmer auch super-schön geworden ist:
Das wunderschöne Himmerlbett haben wir von Freunden geschenkt bekommen - ich finde, daß es wirklich superschön aussieht zu den Farben der Wand. Ich habe hier hydraulisches Kalkpulver als Kalkfarbe genommen. Das funktioniert hervorragend ist bei solchen oft kalt-stehenden Häuschen perfekt, da es Schimmel unterbindet.  Einfacher zu verarbeiten ist echte Kalkfarbe, aber dieses Kalkpulver kostet nicht viel und läßt sich leicht mit Wasser anmischen. Einen Schock bekommt man allerdings beim Auftragen, da es erst total grau und durchsichtig ist, und dann erst langsam weiß abtrocknet. Auch färben sieht toll aus, allerdings sollte man dabei darauf achten, daß man Pigmente nimmt, die für Kalk geeignet ist. Hier haben wir braune und rote Beton-Pigmente genommen, die einzigen, die Kalkbeständig sind und im normalen Baumarkt zu haben waren. Denn eigentlich nehme ich gerne die tollen Pigmente aus dem ökologischen Baumarkt. Die sehen einfach super schön aus an den Wänden, da sie eine ganz andere Farbnuance haben, als die fertig gemischten Baumarkt-Farben. ( auch wenn ich diese Farbe schon genutzt habe, stelle ich fest, das die Pigmente aus natürlichen Substanzen einfach leuchten und farblich mehr ansprechen. Kann auch Einbildung sein...)

Schlagartig am Mittwoch schwang das Wetter um und wir konnten draußen Bäume beschneiden - die alten Äpfelbäume brauchten dringend einen Baumdoktor! - und Regenrinnen von Blättern befreien, außerdem noch den Gehweg fegen, die Hecke beschneiden...



Ein Abend war der Himmel rot gefärbt, es sah wunderwunderschön aus, leider habe ich es nicht in meinem Fotoapperat festhalten können, obwohl meine Kamera wirklich vieles, sehr vieles kann!!!! Naja - irgendetwas muß man doch noch lernen. Mir hat es sehr gefallen.

Ein eingebautes Wandregal haben wir noch zugemauert, ein neues Schornsteinloch gebohrt, das alte zugemauert und uns dazu entschlossen, ein altes Metallfenster einzusetzen. Wir haben dort Lehmputz an den Wänden, die noch älter sind, so werde ich versuchen, diese Wand auch mit Lehmputz wieder schick zu machen. Die Lehmwand rechts von dem gemauerten war das Loch, welches ICH wieder zugemauert habe, das war das erste mal mauern, und da es dort nicht so sehr auf Schönheit ankam, habe ich wieder etwas dazugelernt. Bin gespannt, wie es aussieht, wenn es fertig ist. Doch das "Esszimmer" ist Fußbodentechnisch einfach noch nicht dran. Es sind noch zwei Zimmer nicht fertig, die wir dann als Ausweich-Möglichkeit nutzen wollen. 
Dann habe ich noch eine Überraschung von meinem Schatz mitgebracht bekommen - naja zumindest war es für mich wie Weihnachten, denn der alte Ofen, den wir besorgt hatten, ist fast wie neu. Er hat eine neue Metallplatte angefertigt, da die Gußplatte leider gerissen war und wir so bestimmt nicht hätten heizen können.
Jetzt habe ich in meinem Häuschen einen echten Küchenofen stehen, der neue Schamottsteine bekommen hat, eine neue Platte und eine neue Schornsteinöffnung mußten wir auch noch zaubern. Aber wie man immer so merkt, vieles sehr vieles kann man auch selber machen... naja - solche Metallarbeiten sind schon höhere Kunst... ebenso wie Elektrik für mich Böhmische Dörfer sind - oder Garten-Blumen-Zauber ( ich habe ja vieles aber einen Grünen Daumen besitzte ich leider nicht ).

So ist die Zeit mit Freunden und Familie schnell vorüber gegangen. Es war schön - aber auch anstrengend, denn viele Leute und Hunde in einem Haus machen viel Arbeit, Lärm, und Dreck, aber eben auch VIEL FREUDE und das zählt am meisten!

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. Liebe Tinki,
    ich bin total verzaubert!Ist das alles schön!Die Wandfarbe, das Bett,der Fußboden, der Raum überhaupt, der Ofen....einfach nur traumhaft!!!!!Ich wünsche dir noch ganz,ganz viel Freude beim weitermachen, genügend Pausen und wundervollste Stunden im Haus!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tinki, ich bin total begeistert!! Euer Zimmer ist einfach zauberhaft, das sieht alles wunderschön aus!! Das Bett passt wirklich prima, alles ist in sich stimmig, und ich finde die Wandfarbe klasse! Und der Ofen ist natürlich der Knaller! Ich freue mich sehr mit dir und wünsche dir viel Freude beim Kochen! ;-)) Herzlichst, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Mein Gott! Das ist wunderwunderschön! Das Gefühl, dieses unheimlich schöne Zimmer zu betreten, nach all der Arbeit, muss fantastisch sein. Tinki, ich bin so begeistert! So schön!!!!!!!!!!!!!!1
    Ich wünsch dir noch ganz viel Freude damit und viel Motivation für die weiteren Arbeiten, die da noch anstehen :)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tinki,
    ich bin einfach nur hingerissen von deinen neuen Bildern. Das rosa Zimmer ist so traumhaft schön - dieses pudrige rosa ist dir so unglaublich gut gelungen - hier muß man doch gut schlafen und himmlische Träume haben. Auch das Bett ist ein Traum. Es ist alles sehr stimmig und heimelig - reinkommen, wohlfühlen und zur Ruhe kommen. Oh, ich würde es so gern einmal in echt sehen.
    Deine Maurerkünste - wie alle deine handwerklichen Fähigkeiten - sind sehr beachtlich, ich bin schwer beeindruckt und sehr gespannt auf das Metallfenster! Und der Kochherd ist ja der Knaller überhaupt. Hätte ich auch gerne, habe aber leider keinen Platz und keinen Kamin dafür.
    Es ist wirklich außerordentlich spannend, den Fortgang in deinem Häuschen zu beobachten.
    Vielen Dank, daß du uns daran teilhaben läßt!
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. wow, ich bin (fast) sprachlos.....
    nur schon dein fussboden ist ein traum! die kalkfarbe samt himmelbett und dein ofen sind spitzenklasse! wunderwunderschön - wenn auch immer viel arbeit dahintersteckt, nicht wahr? herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tinki,
    das Himmelbettzimmer ist wunderwunderschön! Erinnert mich an den warmen Süden und ich würde sofort einziehen. Bin neugierig, wie ihr noch die anderen Zimmer herrichtet! Wird so ein Ofen eigentlich mit Holz befeuert? Meine Oma hatte so einen, aber ich kann mich echt nicht mehr daran erinnern.
    sei herzlich gegrüßt
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Das Zimmer ist einfach wunderbar geworden - und ja, ich finde auch, dass Pigmentfarben (und wenn es die billigste Sorte ist) eine ganz andere Ausstrahlung haben, als irgendwelche anderen Wandfarben. Dass dieses Kalkpulver auch noch eine Anti-Schimmel-Wirkung hat ist ja genial - spannend, diese alten Baustoffe, und beeindruckend, welches Wissen du dir mit deinem Häuschen nach und nach schon angeeignet hast.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  8. liebe tinki,
    wie viel ihr geschafft habt!
    und das schlafzimmer sieht wunderschön aus!! die farbige wand finde ich klasse und erst der tolle boden...
    ganz liebe grüße,
    melanie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tinki,
    dein Schlafzimmer sieht ganz, ganz toll aus! Es erinnert mich an ein romantisches Landhotel, in dem ich mal mit meinem Mann übernachtet habe! Da gab es genau so ein herrlich romantisches Himmelbett! Allerdings klingt es auch nach sehr viel Mühe und Arbeit, ein ganzes Haus so schön zu machen! Ich wünsche dir noch viel Kraft und Elan und das es bald soweit ist, dass du es einfach nur noch genießen kannst! Ganz liebe Grüße & danke für deine lieben Worte auf meinem Blog!
    Regina

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin BEGEISTERT, Tinki!!!!!!!!!! Dein Haus ist SO ein Traum, der Ofen (WOW!!!), die Wände, dein ganzes Wissen über Farben und Pigmente und alles; man spürt die Begeisterung und wird sofort angesteckt... Ich finde, du, ihr, macht das GROSSARTIG!
    Wir haben hier auch jede Menge herum geräumt im Haus, mein Mann hat die Wände der alten Waschküche (wo auch ein rostiger 100jähriger Ofen drin stand als wir einzogen, auf dem hat eine alte Italienerin noch gekocht vor 30 Jahren. Mittlerweile musste er aber weichen...) Wände verputzt und Elektrisches vorbereitet... aber so richtig SICHTBAR ist nichts. Ich bin ja auch immer mit den Kindern beschäftigt, am Kochen oder Werken oder Haushalten und er macht alles im Alleingang.
    Deine Bilder stimmen mich ein bisschen nachdenklich, denn ich spüre die Sehnsucht nach MEINEM Bauernhaus mehr denn je... aber vor allem freuen sie mich! Für dich! Ich weiss ja, wie viel Gefühl da in all dem steckt und wünsche dir viel, viel Zeit und Kraft fürs Herrichten.
    herzliche Grüsse
    Bora

    AntwortenLöschen