Donnerstag, 7. Februar 2013

Glücklich sein mit Wolle-Färben

In letzter Zeit überlege ich mir immer mehr, was mich eigentlich glücklich macht, bzw. was einen
manchmal von abhält glücklich zu  sein.

Da kam mir lustigerweise beim Einkaufen ein Buch daher, welches als Mängel-Exemplar in dem Grabbel-Korb lag.
"Glück ist einfacher als du denkst"
Genau also Glück ist doch ein wenig erlernbar - oder?

Weit bin ich in diesem Buch noch nicht, doch spannend fand ich vor allem die Aussage, daß wir je reicher und sicherer wir im Leben sind, desto mehr geht die Suche nach dem Glück ins Unermeßliche. 
Wir müssen immer mehr, immer schneller, immer besser sein und vergessen darüber, was uns eigentlich glücklich macht.

Ja und Nein... ich glaube, daß es so langsam kippt mit dem Konsum und den Sehnsüchten. Ja man möchte immer mehr und immer mehr, aber man kann dadurch auch wesentlich mehr steuern. 
So kann man doch auch steuern, ob man mit weniger und besseren Dingen glücklicher ist als mit den vielen billigen Plünndingen.

Aber was ist nun eigentlich mein Glück: 
Mir geht es gut, wenn ich mit meinem Hund durch den Wald spaziere und still und leise mit den Bäumen kommuniziere.
Ich empfinde Glück, wenn ich meine Handarbeiten machen kann und dies am besten noch mit erfolgreichem Ausgang und einem Ergebnis.
Glück ist für mich auch, die Pflänzchen beim wachsen zuzusehen ( allerdings bin ich schnell unglücklich, wenn wieder alle Kaninchen und Schnecken sich meiner kleinen Pflänzchen bedient haben und einfach nichts mehr da ist ...)
Wenn wir alle gesund sind, wenn meine Kinder um mich sind - oder allgemein meine Familie und Freunde.
vorne mit Blaukrau/Rotkohl gefärbt. ergibt silber-bläulich eher blaß...

Doch manches mal vergißt man mit den kleinen Dingen glücklich zu sein... dann kommt bei mir der Punkt wo ich gerne in die Küche entschwinde, mein Ofen anzünde und gerne meine Färbematerialien ausprobiere und mich an den entstehenden Farben erfreue!!!! 
Das ist dann ein wenig Farbtherapie... dann sprüht aus mir das Glück über den kleinen feinen Erfolg, die Wolle mit der Farbe zu vereinen!

links gelb , hellgrün und grünlich mit Granatapfelschale gefärbt und grün mit Eisenessig nachträglich nuanciert. Extra alles sehr blaß gehalten, damit die Farben zusammenpassen.

Also Wolle mit Pflanzen zu färben - das ist für mich pures Glück!!!

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. Ja - das hast du gut beschrieben --- Wolle färben - kann ein großes Glück sein - die Wirkung der Farben, das Material, ja das ist flow pur und erfreut das Herz :-)
    Ich wünsch dir noch ganz viele Glücksmomente beim Färben
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. "Wolle mit Pflanzen zu färben".... bedeutet auch für mich Glück. Und soll ich dir was sagen ... (naja...bzw.hier schreiben..) alles was mit Handarbeit zu tun hat, ob stricken,häkeln,spinnen,Korb flechten,weben,färben,schnitzen...... ach da gibt es sooo viel.... all das ist für mich pures Glück. Ich freue mich jeden Tag auf meine Handarbeiten, denke schon in der Arbeit daran, bald wieder handarbeiten zu können. Wenn ich das machen kann, bin ich glücklich. Und meine Handarbeit hat mir schon über vielen Kummer hinweg geholfen..... So ist´s bei mir, liebe Tinki.
    Herzliche Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen