Freitag, 8. Februar 2013

Pförtchen...


Hefeteig für Pförtchen
 250 g Mehl
 250 ml Milch
 20 g Hefe
 einen Eßlöffel Zucker
 3 Eier
 eine Prise Salz

... etwas Öl oder flüssige Margarine zum Ausbacken in der Pförtchenpfanne!


Hefeteig herstellen.. Mich mit Zucker und der Hefe in einen Becher füllen umrühren und stehen lassen bis Bläschen erscheinen.
Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen.
Eier verrühren und mit dem Milch/Zucker/Hefe-Gemisch verrühren.
Mehl und Milch-Gemisch vermischen. Den Hefe-Teig gehen lassen!


PförtchenPfanne heiß machen ( ich habe das Glück einen Gasherd zu haben, denn diese Pfanne hatte ich endlich auf einem Flohmarkt erstanden und hatte dann gesehen, daß diese Pfanne keine flache Fläche hat.)
Margarine oder Öl in die Kuhlen füllen und dann Teig bis zur Hälfte einfüllen. Warten bis der Teig fest wir ( eine Haut bildet ) und dann umdrehen. Bei mir geht das mit einer Gabel am besten. ( Innen ist der Teig noch flüssig )... dann solange warten, bis die Pförtchen fertig durchgebacken sind.
Anschließend mit Puderzucker bestäuben!
( Viel bei mir leider aus, da ich keinen mehr im Schrank hatte...)

Mmh lecker....

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. mjamm, sieht sehr lecker aus, liebe tinki, mit oder ohne puderzucker ☺
    ich habe zwar keine ahnung was pförtchen sind, noch nie sowas, geschweige denn eine pfanne dafür gesehen ☺
    aber vom rezept her kann ich mir den geschmack vorstellen ☺
    ich habe auch vor letzten herbst noch nie grünspechte gesehen, damals waren's zwei, momentan fliegt und hämmert aber nur einer bei uns rum...
    ich find das kerlchen ja eigentlich auch nett, aber von der vermieterin habe ich den auftrag, den schaden möglichst klein zu halten...
    herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja hat lecker geschmeckt! Aber mit Puderzucker sind sie noch besser! Oder man ißt sie wohl mit Marmelade...
      Tja vielleicht ist es eine Alternative für den Grünspecht, wenn ihr einen alten Stamm neben das Haus stellt mit Anglermaden versehen. Vielleicht hat er einfach Hunger und weiß, daß er bei Euch gut und einfach an das Essen kommt!
      LG Tinki

      Löschen
  2. Liebe Tinki, hab das noch nie gesehen oder gehört. Auch diese Pfanne habe ich noch nie gesehen. Ich denke, dass ist so etwas in der Art wie bei und Krepfel oder Pfannkuchen, die in Öl ausgebacken werden. Sieht aber super lecker aus und gerade jetzt, wo ich nichts Süßes da habe, zeigst du diese leckeren "Pförtchen"....
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich hätte Dir gerne ein paar abgegeben!!!!! Ich hatte auch nichts Süßes mehr im Haus, daher wurde mal eben Teig angesetzt : )
      LG Tinki

      Löschen
  3. Liebe Tinki, die sehen total lecker aus! Und irgendwie haben die auch je nach Gegend einen anderen Namen. Heißen die nicht irgendwo auch "Ballbäus-chen"? Egal, sie habe bestimmt gut geschmeckt und waren ruck zuck weg! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Du hast Recht, die heißen in anderen Gegenden anders, aber als Pfanne findet man diese meist unter Pförtchen/Augen/Poffertjes/Förtchen/Krapfen... ja es ist eher wie die hier bekannten Berliner, aber ohne Marmelade drin und die Pfannen"kugeln" sind ein wenig unterschiedlich groß. Als nächstes bin ich auf der suche nach einem schönen gut erhaltenem gußeisernem Waffeleisen. Ich habe eines, welches aber schon total angerostet ist und ich nicht so wirklich glücklich damit bind.
      Ich könnte auch einfach ein neues aus Guß kaufen, aber die sind echt teuer... außerdem braucht man immer ein "SUCHZIEL" für die schönen Flohmärkte hier in der Gegend!
      Gruß Tinki

      Löschen
  4. liebe tinki
    unsere mädels fanden den filzversuch auch sehr lustig und freuen sich schon drauf, mit ihrem kleinen cousin und seiner puppe wickeln zu spielen ☺
    ehrlich gesagt, hat mich fröken skicklig darauf gebracht, die windeln zu "füllen"
    siehst du, auch deine jüngere tochter ist aus dem puppenspielalter bald raus, unsere ja auch bald, nur haben sie leider nie besonders viel mit puppen gespielt (an der "ausrüstung" würd's ja nicht fehlen, hat mich doch damals meine tante mit vielen tollen puppenkleidern benäht ☺)
    schade! aber wenn's die zwei mit dem cousin ausleben, ist's doch auch schön ☺
    ganz herzliche grüsse, dana

    AntwortenLöschen
  5. oh nein, wie lecker!
    und eigentlich ist es doch viel zu spät um sich den bauch noch mit etwas süßem voll zu schlagen... außerdem fastenzeit. hach, verdammt ;)

    aber danke, das du uns daran teil haben lässt. diese pförtchen pfanne ist etwas ganz besonderes!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen