Dienstag, 2. April 2013

meine eigenen Bänder

Ich habe mir nun auch einen eignes Bandwebgerät gebaut.
Und hier seht ihr mein erstes Band.


Es ist aus dünnem Baumwollperlgarn und ca. 1cm  breit.


  Diese Simple Aufbinde-Methode ersetzt den Webkamm. So erhält man ein Fach und wenn man mit den Fingern hiner den aufgebundenen Fäden die unteren Fäden hochzieht erhält man das andere Fach.
Gut beschrieben ist es auf der Ashford-Seite auf der Bändchengerät-Seite ( auf der englischen - auf der deutschen Seite ist die PDF-Datei nicht vorhanden)..



Da ich meiner großen Tochter das Schiffchen gegeben hatte, mußte ich mir nun ein eigenes bauen, welches zwar ganz gut geht, aber leider beim Bohren an der einen Seite abgebrochen ist.
Funktional ist es zumindest okay und das ist die Hauptsache!


Solche Bänder - obwohl sehr einfach gehalten - sehen doch sehr schön aus!

Ich habe diese Woche endlich ein paar Tage Urlaub und kann so das Bändchenweben ordentlich ausprobieren. Lesen und die Sonne genießen wird auch nicht zu kurz kommen!

Liebe Grüße Tinki

Kommentare:

  1. Liebe Tinki,
    was für eine tolle Sache, das Band finde ich wunderschön!Noch ganz viel Zeit für ganz viele solcher Bänderschätze wünsche ich dir!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. weißt du, manchmal stelle ich mir vor ich wäre du in ein paar jahren. wenn die kinder schon älter sind und alles ein anderes gleichgewicht im leben bekommen hat :)

    dein band sieht wunderschön aus!

    und ich wünsche dir ein paar schöne frühlingstage mit dem, was dir am liebsten ist!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich gebe Dir Recht, wenn die Kinder älter sind, dann hat man einfach ein wenig mehr Ruhe für manche Dinge. Aber ich glaube, daß ich schon immer nebenher gewerkelt habe. Es ist einfac mein Ausgleich zu meiner Computer-Tätigkeit!
      LG Tinki

      Löschen
  3. Was du alles ausprobierst und kannst, toll. Und das Band sieht wirklich schön aus.
    Liebe Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. wunderschön, liebe tinki!
    ich nehme an, du kennst brettchen weben? auch eine schöne technik, und braucht nur brettchen, keinen webrahmen...
    grüessli, dana

    AntwortenLöschen
  5. @Petra: Danke für Deinen lieben Kommentar: Ich hoffe auch, daß ich noch etwas Zeit finde für die schönen Bänder - Wolle habe ich schon gekauft!
    @Allerleihrau. Danke für Deine lieben Worte..
    @ Dana: Ja ich kenne Brettchen-Weben und habe es ja auch schon einmal auf meinem Webrahmen gemacht und habe noch ein wunderschönes langes Band. Aber hier möchte ich gerne genau diese einfachen feinen kleinen Bändchen weben, die man gut auf Taschen nähen kann, oder als Handtuchaufhänger an meine vielleicht mal gewebten Handtücher ( im Kopf sind die schon geplant ...).
    Ich habe sogar im Bastelladen große Holzspulen gefunden, davon aber im nächsten Post...
    LG Tinki

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Tinki, jetzt bin ich lange bei Dir hängengeblieben. Freu mich dass mein Mann einen Film geschaut hat der mich gar nicht interessierte. Bin bis 2011 zurück und habe sooo viele für mich interessante Dinge entdeckt. Du bist sehr vielseitig und es macht Freude Deine Projekte anzuschauen. Danke für die letzte Stunde.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen, ich freue mich, daß ich Dir die Zeit ein wenig vertreiben konnte : )
      Sag Bescheid, wenn Du Fragen hast, vielleicht kann ich Dir dann bei der Umsetzung helfen.
      LG Tinki

      Löschen
  7. Liebe Tinbki, traumhaft, ich bin echt platt! was du alles ausprobierst... ich wünsch dir ganz viel Spaß! und kann mir schon denken, wie es im Kopf rattert und du neue Farbkombinationen ersinnst, während du webst... ganz liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  8. Wundervoll!! Ich wusste gar nicht, wie man solche Bänder macht! Mir gefallen diese ganz einfachen, schlichten und natürlichen Bänder eigentlich am allerbesten.
    Ach, du bist so vielseitig - immer wieder staune ich!!!
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen